Anzeige

theaterplatz selb ob20.10.2020 - Baumaßnahmen am Wasserspielplatz in der Pfaffenleithe sind im vollen Gange, Arbeiten zur Renaturierung des Selbbachs am Laufen. Als weiteres Teilprojekt entlang des Baches wurde nun mit den ersten Tätigkeiten zu einem „Theaterplatz“ begonnen. Dieser soll die Aufenthaltsqualität steigern und zum Verweilen einladen.

Im Rahmen der Bayerisch-Tschechischen Freundschaftswochen 2023 sind diverse Projekte, bauliche ebenso wie kulturelle, an deren Planung und Umsetzung die Stadt Selb seit mehreren Jahren engagiert arbeitet, geplant. Die Maßnahmen wurden in einem vom Freistaat Bayern beauftragten Konzept entwickelt und gemeinsam mit den Bürgern und Bürgerinnen abgestimmt. In diesem Jahr sind die Vorplanungen einiger Projekte soweit abgeschlossen, dass die Baumaßnahmen nach und nach starten konnten. So zum Beispiel die Aufwertung des Bachlaufes Selbbach. Der Selbbach wird durch das Wasserwirtschaftsamt Hof renaturiert und reaktiviert.

Flankierende Maßnahmen zur Aufwertung werden durch die Stadt geplant und ausgeführt. Für die städtischen Maßnahmen (Wasserspielplatz und Theaterplatz) sind Kosten in Höhe von gesamt 500.000 Euro angesetzt. Diese werden zu 90 Prozent mit Mitteln des Freistaates Bayern im Bayerischen Städtebauförderungsprogramm gefördert.

theaterplatz selb plan 1Für die Planung und Umsetzung der städtischen Projekte hat die Stadt das Büro für Landschafts- und Ortsplanung „Stadt-Land-Fanck“ aus Tirschenreuth, Mitte 2018 beauftragt. Ziel war es einen Zugang zur Selb für die Bevölkerung, aber auch für Besucherinnen und Besucher, durch die Verwirklichung einzelner Projekte, zu entwickeln.

Die einzelnen Maßnahmen werden in Bauabschnitten umgesetzt. Als erstes Teilprojekt wurde im August mit dem Bau des Wasserspielplatzes begonnen. Die Fertigstellung ist spätestens Ende des Jahres angedacht. Ebenso bis dahin fertig sein soll der „Theaterplatz“.

Dieser (Entwurf zum Vergrößern anklicken!) wird als zentraler Punkt gesehen. Kann zwar eine Zugänglichkeit zum Wasser in diesem Bereich nicht ermöglicht werden - das Wasserwirtschaftsamt untersagt aufgrund der geringen Wassertiefe eine Aufweitung des Baches an dieser Stelle – so wird vielmehr auf die Wegebeziehung eingegangen. Die sich kreuzenden Wege sollen sich zu einem kleinen Platz verbinden. Sitzobjekte laden zum Verweilen ein. Ein bepflanzter Bachsaum, eine natürliche Staudenbepflanzung an der anderen Uferseite sorgen obendrein für mehr Aufenthaltsqualität. Dazu angedacht sind ebenso Stauden und Bodendecker entlang des Theaters. Die Gestaltung der Wege wird mit Betonpflaster einheitlich gestaltet. Eine Illumination soll zusätzlich für ein angenehmes Ambiente in den Abendstunden sorgen.

theaterplatz selb obUnser Bild zeigt bei der Baustellenbesichtigung von links Selbs Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Bauamtsleiter Helmut Resch sowie Stadtumbaumanagerin Ann-Madeleine Gubitz.

FacebookXingTwitterLinkedIn