Anzeige

eishalle selb 12218.12.2021 – Nachdem der Selber Stadtrat in seiner letzten Sitzung Ende November die Verträge einstimmig gebilligt hatte, wurden jetzt die Weichen gestellt für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Selber Eissports in und rund um die Netzsch Arena.

Gemeinsam mit der Stadt und dem VER Selb e.V. wurden die vorhandenen Strukturen analysiert und zur Diskussion gestellt. Unter der Federführung der Wolfsbau gGmbH entstand in den vergangenen Monaten das Konzept für ein multifunktionales Eissportzentrum, das allen Selber Eissport-Fans eine neue Heimat bieten wird.

Den wichtigsten Punkt für die Aktiven aller Altersklassen bildet der bereits im Bau befindliche Kabinentrakt, der mit Schulungs- und Kraftraum sowie einem öffentlich zugänglichen Fitness-Studio später auch die zukünftige neue Eistechnik aufnehmen wird.

Um den Besuch im neuen Eissportzentrum für Fans, Sportler und Gäste gleichermaßen zum Erlebnis zu machen, sind im Bereich der Eishalle umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen geplant, die sowohl die technische Ausstattung im Bereich der Akustik, Beleuchtung und Spielfeld-Bande betreffen, als auch die Schaffung neuer Toiletten, Tribünen und Outlets mit gastronomischen Angeboten.

Rund um die Eishalle entstehen neue Veranstaltungsflächen im Innen- und Außenbereich, die bestehende Stadiongaststätte soll einem modernen Restaurantkonzept mit Sports-Bar und fränkischem Biergarten weichen. Hier wartet noch viel Arbeit auf die Beteiligten.

Florian Siebenhaar, Projektleiter Gastronomie/Events freut sich bereits auf die neuen Möglichkeiten: „Ich bin begeistert, in meiner Heimatstadt das gastronomische Angebot zu erweitern und den Wolfsbau parallel zum Eissport zu einer attraktiven Location für Groß und Klein zu entwickeln.“

Zum Jahreswechsel übernimmt die Wolfsbau gGmbH als Pächterin und Betreiberin die Eishalle von der Stadt Selb. Sie wird die Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen im eigenen Namen durchführen und insbesondere bei der Bereitstellung von Eiszeiten für alle Eis-Fans in die Fußstapfen der Stadt treten.

Sebastian Setzer, Betriebsleiter Eissport bei der Wolfsbau gGmbH und gleichzeitig Chef-Nachwuchstrainer beim VER Selb e.V. verspricht: „Ich freue mich darauf, dass wir die Netzsch-Arena künftig mit viel Leben füllen werden. Der Wolfsbau soll nicht nur Heimat für den Eishockey-Nachwuchs sein, sondern auch für die Eiskunstläufer und alle Eissport-Begeisterten. Die Rahmenbedingungen hierzu sind bestens geeignet!“

Die Stadt Selb freut sich, dass mit der Wolfsbau gGmbH ein gemeinnütziger Träger für die Eishalle gefunden wurde, der mit seinem Engagement einen wertvollen Beitrag zur Sport- und Eventkultur der Stadt leisten wird.

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch ist sich sicher: „Die enormen Investitionen und die Neuausrichtung zum Eissportzentrum sind ein Gewinn für Selb und die ganze Region!“

Auf Seiten des VER Selb e.V., der in das Konzept des Eissportzentrums maßgeblich mit eingebunden ist, erwartet man vielseitige positive Effekte für die Mitglieder aller Sparten und auch für die Fans.

Die Organisation und Teilnahme am sportlichen Geschehen werden wesentlich effektiver, durch die neuen Räumlichkeiten kann sich der Verein sportlich weiterentwickeln und seine Strukturen insgesamt verbessern, so ein Vereinssprecher.

eishalle selb 1221

Auf dem Foto: vorne von links: Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch und der Geschäftsführer der Wolfsbau gGmbH, Uwe Hauer, unterzeichnen den Pachtvertrag für die Selber Eishalle. Dahinter von links: Haupt- und Rechtsamtsleiterin Nicole Abraham, Betriebsmanager Eissportsortcenter der Wolfsbau gGmbH Sebastian Setzer, Bauamtsleiter Helmut Resch, und Gesellschafter der Wolfsbau gGmbH Moritz Netzsch.

selb-live.de – Presseinfo Wolfsbau gGmbH / Stadt Selb

 

FacebookXingTwitterLinkedIn