Anzeige

csu selb kornberg 10207.10.2020 - Die Mitglieder der Junge Union Ortsverbände der anliegenden Städte Rehau, Schönwald und Selb wanderten gemeinsam mit Landrat Peter Berek von Spielberg aus zum Kornberg. Dort informierten sich die JUler direkt vor Ort über den aktuellen Baustand des Kornberghauses und den Pläne zum Bikezentrum.

Stefan Krippendorf, Geschäftsführer des Zweckverbandes Naherholungs- und Tourismusgebiet Großer Kornberg, gab den Rohbau des Kornberghauses zur Besichtigung frei. Das Bauobjekt soll bis Ende des Jahres fertiggestellt und im nächsten Jahr zum Treffpunkt für Biker, Wanderer und Skifahrer werden. Neben einer Gastronomie werden im Kornberghaus auch die Bikeschule, ein Fahrradverleih und Duschen für die Sportler unterbracht sein.

Landrat Peter Berek betonte: „Bei der Öffnung des Kornbergs für Fahrradtourismus geht es nicht nur um die zusätzliche Nutzung des Lifts im Sommer. Hier soll ein überregionaler Anziehungspunkt für Biker entstehen.“ Neben der Baustellenführung durch das Kornberghaus durften sich die JUler auch ein Bild vom geplanten Mountainbike-Streckennetz machen: Mit dem Schlepplift werden die Radfahrer die Kornbergpiste hochgezogen. Von dort aus führen 16 Trails von insgesamt 10 km Länge in drei Schwierigkeitsstufen durch den Wald den Berg hinunter.

Anne-Sophie Göbel, Ortsvorsitzende der Jungen Union Selb-Schönwald, betonte: „Das Bikezentrum am Kornberg ist ein mutiges Projekt.“ Mountainbiking sei nicht nur ein absoluter Trendsport, sondern stärke schon bei den Jüngsten das Bewusstsein für einen wertschätzenden Umgang mit unserem heimischen Wald. Die Biker können mit Hilfe einer interaktiven App ihre Fahrt analysieren, Highscores aufstellen und bekommen Tipps, wie sie umweltschonender fahren können. Diese Technologie wird erstmals im Bikezentrum am Kornberg eingesetzt. „Es ist toll zu sehen, dass hier mit einem neu zu entwickelndem System sowohl der Naturschutz als auch der Spaß der Biker sichergestellt werden soll“, freute sich der stellvertretende Ortsvorsitzender der JU Selb-Schönwald Martin Wölfel.

Der gesamte Bikepark berühre lediglich eine kleine Fläche rund um die bestehenden Skipisten, stellte Krippendorf klar. Bei den Planungen der Trails habe man durch naturschutzfachliche Untersuchungen ein umweltschonendes Baukonzept entwickelt, das besonders geschützte Tier und Pflanzenarten bewahren soll.

„Als landkreisübergreifendes Projekt profitieren besonders unsere drei umliegenden Städte Selb, Schönwald und Rehau vom Bikezentrum“, bekräftigte der Rehauer JU Ortsvorsitzender Marvin Geyer das große Zukunftspotential des Kornbergprojektes. Daher haben die beiden Junge Union Ortsverbände Rehau und Selb-Schönwald die Besichtigung mit Wanderung gemeinsam organisiert.

Neben den großen Mountainbike-Trails soll darüber hinaus ein interaktiver Mountainbike-Park mit Lernparcours und Pumptrack realisiert werden. In einem pädagogischen Bewegungspark mit Outdoorgeräten aus Holz können sich eingeschränkte und ältere Personen mobil halten. Für E-Bikefahrer gibt es einen spezielle E-Bike Uphilltrail und selbstverständlich E-Bikeladestationen am Fuße des Kornbergs.

Fabienne Mauricio aus Schönwald zieht eine positive Bilanz: „Der Bike-Park ist eine große Chance für unsere Region, um auch den heimischen Tourismus weiter anzukurbeln. Hier ist für jeden etwas geboten.“ csu selb kornberg 1020

selb-live.de – Presseinfo Junge Union Selb-Schönwald

FacebookXingTwitterLinkedIn