Anzeige

zoll selb 12218.12.2021 - +++ Selber Zöllner beenden Drogenfahrt eines LKW-Fahrers +++

Schlangenlinien und deutlich überhöhte Geschwindigkeit veranlassten vor kurzem Beamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamts Regensburg einen aus Osteuropa kommenden Lkw zu überprüfen.

Der Grund für das ungewöhnliche Fahrverhalten stellte sich schnell heraus: Als die Zöllner die Fahrertür öffneten, nahmen sie einen sehr intensiven Marihuana-Geruch wahr.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Fahrzeugkabine und der Person stießen die Zöllner auf ein wahres Sortiment unterschiedlichster Betäubungsmittel: Circa 16 Gramm Marihuana, 13 Gramm Amphetamin, circa zwei Gramm Kokain sowie eine geringe Menge an Ecstasy führte der Mann mit sich. Zum Teil war das Rauschgift in der Unterwäsche des Fahrers versteckt. Außerdem fanden die Selber Zöllner, neben diversen Rauschgiftutensilien, eine nicht gekennzeichnete Softairwaffe, ein Einhandmesser sowie zwei zugriffsbereite Messer.

Auf Grund eines positiven Urintestes auf mehrere berauschenden Substanzen wurde der Fahrer zuständigkeitshalber der Polizeiinspektion Marktredwitz übergeben.

Der Mann muss sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, Waffen und Straßenverkehrsgesetz verantworten. Weitere Ermittlungen erfolgten durch das Zollfahndungsamt München – Dienstort Nürnberg.

 

+++ Selber Zöllner stoppen Drogenfahrt +++

Knapp 30 Gramm Marihuana, diverse Rauschgiftutensilien sowie zwei scharfe Patronen stellten Beamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamts Regensburg und der Bundespolizeiinspektion Selb vor kurzem bei einem osteuropäischen Staatsangehörigen sicher.

Der junge Mann befand sich auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle im Raum Hof, als er durch die Beamten kontrolliert wurde. Auf Befragen gab dieser an, lediglich Zigaretten dabei zu haben, verbotene Gegenstände oder Drogen habe er nicht dabei.

Als die Beamten das Auto genauer unter die Lupe nahmen, stellte sich schnell heraus, dass es der Reisende mit der Wahrheit nicht so genau nahm: In einer Tasche auf dem Beifahrersitz befand sich nicht nur die Verpflegung des jungen Mannes, sondern auch eine Plastikdose mit circa 25 Gramm Marihuana, eine Haschpfeife sowie eine scharfe Patrone. Im weiteren Verlauf stellten die Zöllner noch diverse Rauschgiftutensilien, eine geringe Menge Marihuana und eine zusätzliche scharfe Patrone sicher.

Der Beschuldigte muss sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, Waffen- und Straßenverkehrsgesetz verantworten. Weitergehenden Ermittlungen erfolgten durch das Zollfahndungsamt München – Dienstort Nürnberg.

Wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss wurde der junge Mann zuständigkeitshalber der Polizeiinspektion Hof übergeben.

selb-live.de – Presseinfo HZA Regensburg, Verkehrswege Selb

FacebookXingTwitterLinkedIn